Hinter den Kulissen

Techniken zur Installation des Materials im Nest:

Willkommen hinter den Kulissen der ‘Théding-Falken’. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie das Nest installiert ist , welches Material zum Filmen der Vögel vorhanden ist und mit welcher Software das Video im Internet ausgestrahlt werden kann.
Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Klicken Sie in dieser Zusammenfassung auf das Teil, das Sie sehen möchten:

Verbundenes Vogelhaus (laufendes Jahr)Installationszusammenfassung
Turmfalke Vogelhaus (2017 bis heute)2 motorisierte IP-Kameras mit Ethernet-Kabel
Blaumeisevogelhaus (2019 bis heute) Vogelhaus 30 Meter vom Haus entfernt mit künstlicher Beleuchtung
Kohlmeisenvogelhauss Nr. 01 (2020 bis heute)Vogelhaus 5 Meter vom Haus entfernt mit Tageslicht
Kohlmeisenvogelhauss Nr. 02 (2020 bis heute)Vogelhaus im 2. Stock. Balkon mit Tageslicht, CPL-Steckdosen
Hausrotschwänzchenvogelhaus (2019 bis heute)Kamera unter dem Dach des Gartenhauses
Eulennistkasten (2019 bis heute)Infrarotkamera auf dem Dachboden
IT technischer TeilZusammenfassung
VideoserverPrinzip und Funktionsweise der Live-Übertragung
WebsiteSpezifikationen
Verbundenes Vogelhaus (Vorjahre)Zusammenfassung alter Installationen
Turmfalkenvogelhaus (2007 bis 2009) USB-Kameras über Computer

Turmfalke, System 2017 bis heute:

Seit Langem befindet sich das Nest auf einem alten Bauernhof: Die Falken benutzten eine kleine Dachluke, über die das auf dem Dachboden gelagerte Heu belüftet wurde.

Seit einigen Jahren sind unserem Turmfalkenpaar verschiedene Arten von Nistkästen angeboten worden. Die Installation eines Nistkastens verbessert die Überlebensrate der Brut erheblich (Wetterschutz dank des Dachs; Leisten, die den Absturz der kleinen Vögelchen verhindern sollen; Sitzstange für einen Beobachtungsposten).
Der derzeit verwendete Nistkasten besteht aus einer Nistkammer (Größe wird noch angegeben), einem Zugangskorridor von außen (18 cm breit und 40 cm lang; entsprechend der Größe der Dachluke) und einer Außenplattform (Dimensionen werden später angegeben) mit einer Reling.

faucon crécerelle nid
Le nichoir avant installation

Wenn Sie ein Vogelhaus bauen möchten, können Sie den Ratschlägen auf der Seite “Bau eines Turmfalkenvogelhauses” folgen.

Das Webcam-Montagesystem wurde angepasst, um die Webcams besser zu positionieren und somit eine globale Vision des Nestes zu haben.
Wie im obigen Plan gezeigt, werden zwei motorisierte Webcams (Hikvision DS-2DE2A404IW-DE3 4MP) verwendet, um die Falken zu filmen. Der erste befindet sich im Nest . Die zweite Webcam wird mit einer Stange außerhalb des Nestes platziert. Es ermöglicht die Betrachtung der Kante / Stange.
Die beiden Webcams sind mit einer Infrarotsicht ausgestattet , sodass die Falken 24 Stunden am Tag sichtbar sind.

Seit 2017 ist das Vorhandensein eines Computers nicht mehr erforderlich, um das Video-Relay zu erstellen. In der Tat sind es die verwendeten Webcams IP-Kameras (oder “Netzwerkkameras”), die das Internetprotokoll verwenden. Somit sind sie über ein 20 m langes Ethernet-Kabel direkt mit dem Internetmodem verbunden . Bei gleicher Länge ermöglicht eine Verlängerung die Stromversorgung .
Weitere Informationen zum Prinzip der Übertragung des Videostreams auf Ihren Bildschirm finden Sie im Abschnitt „Videoserver“ .

Das Gerät ist durch Blitzableiter geschützt.

Einige Bilder der Installation:

Übersetzung : 
Le nichoir depuis l’intérieur = Nistkasten von innen gesehen
La caméra intérieure = Innenkamera
La vue depuis le nichoir = Aussicht vom Nistkasten aus
La perche avec webcam avec webcam au dessus de la plateforme = Die Stange mit der Webcam oberhalb der Plattform
La maison des Faucons de Théding = Das Falkenhaus in Théding

Kamerafunktionen:

Hikvision DS-2DE2A404IW-DE3 Webcam (im Freien): Auflösung bis zu 2560 × 1440, Nachtsicht (integrierte LEDs), H.264-Videotraining, Bildrate: bis zu 30 Bilder pro Sekunde, Mikrofon nicht integriert (Verbindung) vorhanden), Bewegungsmelder, Preis: 200 € [Akquisition in den Jahren 2019 und 2020]

Hikvision (DS-2DE2A404IW-DE3)

Blaumeise, System 2019 bis heute:

Seit 2019 ist es möglich, ein Blaumeisennest live zu verfolgen.
Es ist ein Nistkasten mit Balkon , der in einer nach Osten ausgerichteten Tanne befestigt ist und ein Flugloch von 27 mm hat. So ist er an die Blaumeise angepasst, aber verhindert den Eintritt von Kohlmeise und Spatz.
Das verwendete Holz ist eine 22 mm dicke Seekiefer mit 3 Schichten Leinöl auf der Außenseite des Nistkastens. Die Abmessungen dieser Maisonette sind:

 

Es handelt sich um ein Kompaktkameramodell DLink (DCS-4622), das in eine Zwischendecke des Nistkastens integriert ist . Die Kamera ist über ein Ethernet-Kabel mit dem Internet verbunden . Letzteres ermöglicht auch die elektrische Stromversorgung der Kamera mithilfe der PoE-Technologie .
In dieselbe Zwischendecke (durch kleine Löcher perforiert) ist ein kleiner LED-Projektor integriert. Dieser ist an eine angeschlossene Steckdose angeschlossen, über die das Licht bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang automatisch ein- und ausgeschaltet werden kann.
Der Nistkasten befindet sich 30 Meter vom Haus entfernt. Hierbei handelt es sich um 40 Meter lange Kabel (Strom und Ethernet), die durch eine unterirdische Röhre geführt werden.

Die Wahl des Betrachtungswinkels ist für diese Art von Nistkasten wichtig. Da die Schärfentiefe nicht wichtig ist, ist ein Weitwinkel erforderlich, um den gesamten Nistkasten filmen zu können. Hier ist es ein Winkel von 80 ° mit der Möglichkeit, ihn auf die Ferne einzustellen. Diese Kamera bietet auch die Möglichkeit einer Fischaugenansicht, sodass Sie auch den Balkon und den Eingang zum Nistkasten sehen können.

Hinweis für die Verwendung der PoE-Technologie (Stromversorgung über Ethernet-Kabel oder Power over Ethernet in englischer Sprache): Für die Injektion ist ein Ethernet-Kabel der Kategorie 5 (oder höher) erforderlich, das an ein Modul (geeigneter Multi-Plug-Typ) gekoppelt ist elektrischer Strom im ausgehenden Ethernet-Kabel.

Entdecken Sie das Prinzip der Live-Übertragung im Abschnitt „Videoserver“.

Einige Bilder der Installation:

Übersetzung:
travaux de la tranchée = Grabenarbeiten
la tranchée ouverte = der offene Graben
le nichoir connecté = der angeschlossene Nistkasten
nichoir ouvert = geöffnetes Vogelhaus
faux plafond vide = Zwischendecke, leer
faux plafond avec caméra et led = Zwischendecke mit Kamera und LED

Kamerafunktionen:

DLink DCS-4622 Webcam: 3 Mpx, Auflösung bis 1920 × 1536, Nachtsicht (integrierte LEDs), H.264-Videoformat, Bildrate: bis zu 25 Bilder pro Sekunde, Möglichkeit der Fischaugensicht, integriertes Mikrofon , Bewegungsmelder, Preis: 170 € [Akquisition im Jahr 2019]

Caméra mésange

Kohlmeise (Nest 01), Präsentation des Systems 2020:

Seit 2020 ist es möglich, dieses Kohlmeisennest live zu verfolgen.
Dieser Nistkasten mit Balkon , der in einem Ahornbaum befestigt ist, ist nach Südosten ausgerichtet und ist mit einem Flugloch von 32 mm an die Kohlmeise angepasst.
Das verwendete Holz ist eine 22 mm dicke Seekiefer mit 3 Schichten Leinöl auf der Außenseite des Nistkastens. Die Abmessungen dieser Maisonette sind:

 

Es ist ein kleines Kameramodell der Marke HQCAM (HQ-200IR940A), das in eine Zwischendecke des Nistkastens integriert ist . Die Kamera ist über ein Ethernet-Kabel mit dem Internet verbunden . Letzteres ermöglicht auch die elektrische Stromversorgung der Kamera mithilfe der PoE-Technologie .
Im Gegensatz zum angeschlossenen blauen Nistkasten verfügt dieser nicht über künstliche Beleuchtung. Da die Kamera über einen Sensor für schwaches Licht verfügt , wurden an zwei Seiten zwei runde Plexiglasfenster erstellt. Diese sorgen tagsüber für ausreichend Licht. Nachts übernimmt die Infrarotbeleuchtung.

Die Wahl des Betrachtungswinkels ist für diese Art von Nistkasten wichtig. Da die Schärfentiefe nicht wichtig ist, ist ein Weitwinkel erforderlich, um den gesamten Nistkasten filmen zu können. Hier ist es ein Winkel von 110 °.

Der Nistkasten befindet sich 5 Meter vom Haus entfernt . Es handelt sich um ein Ethernet- Antennenkabel (diesmal nicht vergraben), das verwendet wird.

Hinweis für die Verwendung der PoE-Technologie (Stromversorgung über Ethernet-Kabel oder Power over Ethernet in englischer Sprache): Für die Injektion ist ein Ethernet-Kabel der Kategorie 5 (oder höher) erforderlich, das an ein Modul (geeigneter Multi-Plug-Typ) gekoppelt ist elektrischer Strom im ausgehenden Ethernet-Kabel.

Entdecken Sie das Prinzip der Live-Übertragung im Abschnitt „Videoserver“.

Einige Bilder der Installation:

Übersetzung:
le faux-plafond avec la caméra : Die Zwischendecke mit der Kamera
le nichoir (trou d’envol sur l’avant et fenêtre en plexiglas sur le côté) : Das Vogelhaus (Flugloch vorne und Plexiglasfenster an der Seite)
le nichoir dans l’érable : Der nistkasten im Ahorn

Kamerafunktionen:

HQCAM HQ-200IR940A Webcam: 2 Mpx, Auflösung bis 1920 × 1080, 1/2 “CMOS-Sensor bei extrem geringer Beleuchtung (0,001 Lux) SONY 323 HD, 2,8 Objektiv, 110 ° Betrachtungswinkel, Nachtsicht (LEDs) integriert), H.264-Videoformat, Bildrate bis zu 30 Bilder pro Sekunde, eingebautes Mikrofon, Preis: 80 € [Erwerb im Jahr 2020]


Kohlmeise (Nest 02), 2020 System bis heute:

Seit 2020 ist es möglich, dieses zweite Kohlmeisennest live zu verfolgen.

Dieser Balkon-Nistkasten befindet sich nicht in Théding, sondern in Ostwald (Stadtteil der Eurometropolis von Straßburg) auf einem Balkon im 2. Stock eines 4-stöckigen Gebäudes. Der Nistkasten ist nach Westen ausgerichtet . Es ist vor dem Wetter geschützt. Das Flugloch ist 32 mm groß und ermöglicht den Einzug von Kohlmeisen (oder Blaumeisen).
Das verwendete Holz ist eine 22 mm dicke Seekiefer mit 3 Schichten Leinöl auf der Außenseite des Nistkastens. Die Abmessungen dieser Maisonette sind:

 

Es handelt sich um eine Kamera (Hikvision DS-2CD2545FWD-IS), die an der Decke des Nistkastens befestigt ist und über einen einstellbaren Betrachtungswinkel (manuell) verfügt, mit dem Sie Ihr Sichtfeld auswählen können. Diese Kamera ist nicht in einer Zwischendecke getarnt (weil sie größer ist).

Die Kamera ist an das Stromnetz angeschlossen. Dieses Modell unterstützt jedoch kein WLAN und bietet keine Möglichkeit, Löcher für ein Ethernet-Kabel zu bohren. Hierbei handelt es sich um CPL-Buchsen , die verwendet wurden. Das Prinzip ist sehr einfach: Eine erste SPS-Buchse ist mit dem Internetmodem verbunden, ein Ethernet-Kabel ist auf der einen Seite mit diesem Modem und auf der anderen Seite mit der SPS-Buchse verbunden. Eine zweite SPS-Buchse, diesmal mit dem Balkon, ist mit einem Ethernet-Kabel verbunden, das die Internetverbindung über das Stromnetz zur Kamera überträgt .

Das ausgewählte Kameramodell verfügt über einen grundlegenden Lichtsensor . Wir haben daher keine künstliche Beleuchtung hinzugefügt. An den beiden Seiten wurden jedoch zwei rechteckige Plexiglasfenster erstellt. Diese sorgen tagsüber für ausreichend Licht. Nachts übernimmt die Infrarotbeleuchtung.

Die Wahl des Betrachtungswinkels ist für diese Art von Nistkasten wichtig. Da die Schärfentiefe nicht wichtig ist, ist ein Weitwinkel erforderlich, um den gesamten Nistkasten filmen zu können. Hier ist es ein Winkel von 110 °.

Entdecken Sie das Prinzip der Live- Übertragung im Abschnitt „Videoserver“.

Einige Bilder der Installation:

Übersetzung:
le plafond avec caméra fixée : Die Decke mit fester Kamera
le nichoir ouvert par le dessus : Das Vogelhaus öffnet sich von oben
le nichoir fixé sur le balcon : Das Vogelhaus, befestigt auf dem Balkon

Kamerafunktionen:

Hikvision DS-2CD2545FWD-IS Webcam: 4 MP, Auflösung bis zu 288 × 1520, 1 / 2,5-Zoll-Progressive-Scan-CMOS-Sensor (schwaches Licht: 0,008 Lux), 2,8-Objektiv, 110 ° Betrachtungswinkel, Nachtsicht (LEDs) integriert), Videoformat bis H.265 +, Bildrate bis 30 Bilder pro Sekunde, integriertes Mikrofon, Preis: 160 € [Akquisition im Jahr 2020]


Schleiereule, System von 2019 bis heute:

Seit 2019 ist auf dem Dachboden des Hauses in Théding ein Nistkasten für Schleiereulen installiert.

Die Schleiereule ist ein nachtaktives Tier ; Daher darf ihr Nest nur spärlich beleuchtet sein. Hierzu wird die Helligkeit durch einen Korridor zwischen dem Eingang und dem Hauptstandort des Nistkastens reduziert.

Der Nistkasten wird von einer Infrarot-IP-Kamera (DLink DCS-5222LB) überwacht.
Die Kamera ist elektrisch angeschlossen und wird dann über ein Ethernet-Kabel im Internet übertragen.

Entdecken Sie das Prinzip der Live- Übertragung im Abschnitt „Videoserver“.

Einige Bilder der Installation:

Übersetzung:
le nichoir avec la caméra : Das Vogelhaus mit der Kamera
le couloir : Der Flur
l’entrée (vue depuis l’intérieur) : der Eingang (Blick von innen)
le nichoir depuis le grenier : Das Vogelhaus vom Dachboden
l’entrée (vue depuis l’extérieur) : der Eingang (Blick von außen)

Kamerafunktion:

DLink D5222LB Webcam (Innen): Auflösung bis 1280 × 720, Nachtsicht (integrierte LEDs), H.264-Videoformat, Bildrate: bis zu 30 Bilder pro Sekunde, integriertes Mikrofon, Bewegungsmelder, Preis: 200 € [Akquisition im Jahr 2018]

DLink (intérieure)

Hausrotschwänzchen, System von 2019 bis heute:

Seit 2019 ist es möglich, einem Rotkehlchen-Nest live zu folgen.
Es ist ein hohles falsches Nest, das als Unterstützung für den Bau der saisonalen Residenz der Rotschwänze dient.
Da sich das Nest unter dem Dach eines Gartenhauses befindet, neben einem Bassin, wurde eine flache Kamera (Dahua DH-IPC-EW4431-ASW) ausgewählt, die über dem Nest mit einem Fischaugen- Ansichtsmodus befestigt ist.
Die Kamera ist über ein 40 Meter langes Ethernet-Antennenkabel (nicht vergraben) mit dem Internet verbunden. Diese Kamera wird mithilfe der PoE-Technologie elektrisch mit Strom versorgt. Der Strom wird also über das Ethernet-Kabel geliefert.

Hinweis zur Verwendung der PoE-Technologie (Stromversorgung über Ethernet-Kabel oder Power over Ethernet in englischer Sprache): Es ist ein Ethernet-Kabel der Kategorie 5 (oder mehr) erforderlich, das zum Injizieren mit einem Modul (geeigneter Multi-Plug-Typ) gekoppelt ist elektrischer Strom im ausgehenden Ethernet-Kabel.

Entdecken Sie das Prinzip der Live-Übertragung im Abschnitt „Videoserver“.

Einige Bilder der Installation:

Übersetzung:
L’abri de jardin = Gartenhauses
Le support pour le nid avec la caméra : Unterstützung für das Nest mit der Kamera

Kamerafunktionen:

Dahua DH-IPC-EW4431-ASW-Webcam: 4 MP, Auflösung bis zu 2688 × 1520, Betrachtungswinkel 180 × 180 (Fischauge), Sensor für schwaches Licht 0,01 Lux / F1,2, Nachtsicht (integrierte LEDs), Videoformat H.264 / H.265, Bildrate: bis zu 25 Bilder pro Sekunde, eingebautes Mikrofon, Bewegungsmelder, Preis: 80 €.


Videoserver:

IP-Kameras (Internet Protocol) müssen nicht mehr an einen Computer angeschlossen werden. Sie kommunizieren direkt mit dem Modem über Ethernet-Kabel (von variabler Länge, abhängig von der Entfernung zum Nistkasten) oder über WLAN (meiner Meinung nach weniger stabil). Unter bestimmten Bedingungen ist es auch möglich, SPS-Buchsen zu verwenden , die Internetverbindung wird dank des elektrischen Stroms hergestellt, der die Ethernet-Kabel mit Verlängerung begrenzt … Wir haben diese Technologie für die Kohlmeisennest (Nr. 2) verwendet der Balkon.

Das Internetmodem, das ebenfalls 24 Stunden am Tag mit Strom versorgt wird, ist so konfiguriert, dass es den Rundfunkserver (außerhalb des Netzwerks) lokal (innerhalb des Netzwerks) zu den Kameras umleitet (TCP / UDP-Protokolle).

Seit 2018 wird ein von Scaleway bereitgestellter Broadcast-Server (LSDD 50 GB Cloud) (15 € / Monat) verwendet. Tatsächlich ist dieser Server eine virtuelle Maschine, auf der Codierungssoftware (ffmpeg) installiert wurde. Dieser Computer ruft den Videostream (über das Internetmodem) von jeder Webcam ab und codiert ihn im richtigen Format für YouTube.

Über die Website oder die YouTube- Plattform, auf einem Computer, Tablet oder sogar auf einem Mobiltelefon ist das Nest gleichzeitig für eine unbegrenzte Anzahl von Internetnutzern auf der ganzen Welt 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zugänglich! Eine Wiederholung ist bis zu 12 Stunden zurück möglich.

Im Jahr 2007 war es ein kommerzieller Server (IPCamLive). Dies bedeutet, dass keine Änderung der Parameter möglich war und die Funktionalität eingeschränkt war. Diese Konfiguration war teurer.


Website, wie sie funktioniert:

Die Domain und der Domainname werden von OVH gehostet (30 € / Jahr).
Die Videos werden auf YouTube gehostet.
Die Website wird seit 2018 mit WordPress verwaltet (kostenlos).
Bis Ende 2017 wurde die Site mit dem Programm Macromedia Dreamweaver 8 (Adobe) verwaltet.


Turmfalke, System 2007 bis 2009:

Zu dieser Zeit wurden zwei USB-Kameras verwendet, um die Falken zu filmen. Sie wurden von einer schwarzen Tasche oder einem Stück Pappe getarnt , die LEDs mussten ausgeschaltet werden.
Über USB-Nebenstellen wurden die beiden Webcams auf dem Dachboden mit dem Computer verbunden .
Das Programm ‘ VisionGS Business Edition – V1.50 Final ‘ wurde verwendet, um die Bilder von den Webcams an den OVH- Server weiterzuleiten , wodurch das Nest live auf der Website angezeigt werden konnte.

Übersetzung:
Webcam camouflée : Verdeckte Webcams
Reliées avec une rallonge USB : Durch USB-Erweiterung angeschlossen
Accès facile : Einfacher Zugang

Kamerafunktionen: 1,3-Megapixel-Sensor, Videoaufnahme bis zu 640 * 480, Preis: 50 Euro