Nahrung

Turmfalken: seine Nahrung

Möchtest du mehr über den Turmfalken erfahren? Entdecke seine Ernährung und seinen Lebensrhythmus. Von März bis Juli ist das Nest besetzt, das ist die Zeit, wo du die Webcam verfolgen kannst.
Der Turmfalke kann von den anderen Rassen leicht auf Grund seines Gefieders und seines Rufs unterschieden werden.

Ernährung im ländlichen Raum

Im ländlichen Raum ist der Turmfalke ein wertvoller Helfer der Landwirtschaft. Seine Lieblingsbeute sind nämlich kleine Säugetiere wie Mäuse, Schermäuse und die üblichen Kleinvögel. Er verzehrt auch Eidechsen und manchmal große Insekten.
Man kann auch beobachten, wie er große Vögel, auch solche, die größer sind als er, angreift, aber das dient einzig dazu, sein Revier zu schützen und jede Gefahr von seinen Nachkommen fernzuhalten.

Ernährung im urbanen Raum

Im städtischen Raum wurde die Nahrung des Turmfalken von der Corif (ornithologisches Zentrum Île-de-France) bei Notre-Dame-de-Paris untersucht: 2021 Speiballen wurden von Jean-Pierre Quéré, Forscher der INRA, gesammelt und analysiert. Es stellte sich heraus, dass 2/3 der Beute, die vom Turmfalken verzehrt wurde, Nagetiere waren, hauptsächlich Feldmäuse. Da es in Paris offenbar keine gibt, werden sie sie sicher in den Vororten und in den Wäldern von Boulogne und Vincennes suchen.
Das restliche Drittel besteht aus Kleinvögeln, meistens Spatzen, während in der Regel Kleinvögel nur 5% der Nahrung des Turmfalken ausmachen.

Im Winter verbringen die Männchen und Weiblichen ein Viertel des Tages mit der Jagd. Während der Brutsaison bringt das Männchen die Beute für die gesamte Familie des Greifvogels zum Nest.

proie faucon crécerelle souris nid

Hinweis: Diese Seite fasst das Wissen zusammen, das ich durch meine persönlichen Beobachtungen und meine bibliographische Recherche erworben habe.